Brache Zollstrasse: „Wilder Platz“

Neuer Freiraum im Gewerbeschulquartier

Auf der Nordseite des Gleisfelds, direkt neben dem Zollhaus, gibt es eine Brache von rund 500 m2. Sie liegt zwischen dem Zollhaus der Genossenschaft Kalkbreite und der Überbauung HB Nord der SBB mit dem Negrelli-Steg, der Fussgängerüberführung über die Geleise zur Europaallee. Das Grundstück ist zu schmal, als dass es sich als Bauland eignen würde. Die Eigentümerin hat das Grundstück für eine nicht kommerzielle, temporäre Nutzungen mit einem Nutzungsvertrag an die Genossenschaft Kalkbreite abgetreten, welche es ihrerseits für die Instandstellung und den Betrieb dem Verein Brache Zollstrasse als Betreiberin abgetreten hat.

Eine Kerngruppe aus interessierten Quartier- und Stadtmenschen hat in einem ausführlichen, langen Prozess per Ende  2019 ein Brache- und Nutzungskonzept entwickelt, welches von der Grundeigentümerin und der Genossenschaft Kalkbreite bewilligt wurde. Per Anfang Oktober 2021 sind die Instandstellungsarbeiten gestartet.

Stellungnahme zum Boykottaufruf der Pflanzaktion

Während der Instandstellung ist nun ein Boykottaufruf zur Pflanzaktion erfolgt. Hierzu möchten wir wie folgt Stellung nehmen: Das Konzept des Wilden Platzes ist das Resultat eines ausführlichen, mehrjährigen Partizipationsprozesses. Auch mit den Boykottaufrufenden wurden Gespräche geführt, die zu einer deutlichen Konzeptanpassung führten, ein Grossteil der Ruderalflächen wird erhalten, wie es die Boykottaufrufer möchten. Das Projekt unterliegt keiner Bewilligungspflicht, nichtsdestoweniger haben wir den Austausch mit der theoretischen Bewilligungsbehörde Grün Stadt Zürich gesucht, die das Vorhaben wohlwollend bestätigt haben. Weitere Gespräche mit den Absender*innen des Boykottaufrufs wurden ihrerseits abrupt beendet, weitere Gesprächsangebote ausgeschlagen. Der Verein ist auch mit dem Vorstand der Genossenschaft im engen Austausch, dieser unterstützt das Konzept voll und ganz.

Interessierte können dem „Verein Brache Zollstrasse“ beitreten und aktiv am Aufbau des „Wilden Platzes“ partizipieren.

Für Fragen zum Projekt steht Valérie Anouk Clapasson zur Verfügung, Co-Geschäftsleiterin der Genossenschaft Kalkbreite: valerie.clapasson@kalkbreite.net

Weiter Informationen: Wilder Platz