28.11.2019Willkommen im Zollhaus

Am letzten Sonntag wurden alle künftigen Bewohner*innen des Zollhaus willkommen geheissen bei einem gegenseitigen Kennenlernen im Quartierzentrum Schütze – mit viel Vorfreude, Spannung, Suppe und Wein.

Mit Spannung haben wir alle diesen Sonntag erwartet. Nach gut fünf Jahren der Projektierung stehen die künftigen Bewohner*innen und Gewerbetreibenden vom Zollhaus fest und wir durften sie von Seiten Genossenschaft nun offiziell begrüssen. Rund 140 Menschen (notabene nur die Hälfte) haben sich im Quartierzentrum Schütze an diesem Nachmittag zusammengefunden. Viele konnten zuvor ihr neues Zuhause bei einem Baustellenrundgang «materiell» begutachten, andere besuchten das Zollhaus anhand einer Diashow virtuell im Saal. Es war ein gegenseitiges Kennenlernen mit viel Vorfreude, Spannung – und vielleicht mancherorts etwas Skepsis: Wer wird wohl neben mir wohnen und wessen Küchendüfte vor meinem Fenster vorbeiziehen? Es knisterte und funkte geradezu im Saal.

Ruth Gurny, Präsidentin der Genossenschaft Kalkbreite eröffnete den offiziellen Akt und erläuterte die «DNA» der Genossenschaft. Die Geschäftsleiterin Valérie Clapasson führte durch die Zuständigkeiten der Mitarbeiter*innen, Evelyne Mäder stellte sich als Immobilienbewirtschafterin vor und Nina Schneider lud alle zur Mitwirkung ein, die gemeinschaftlichen Räume 2020 gemeinsam planerisch vorauszudenken. Das Zollhaus soll nun zu ihrem Haus werden.

Der endgültige Eisbrecher brachte schliesslich ein Kennenlernspiel: Über Fragen zum aktuellen Wohnort, der geplanten Wohnform oder auch zum Angebot der Restaurants, Büros und Läden wurden rasch Bekanntschaften geschlossen und Gemeinsamkeiten entdeckt und, eingereiht nach Häusern und Wohnetagen, zukünftige Nachbar*innen getroffen. So fanden alle leicht zu Gesprächsstoff für den ungezwungenen Teil des Abends bei Suppe und Wein.

Für uns Mitarbeiter*innen der Genossenschaft Kalkbreite war es ein toller Anblick: Vorfreude, Aufbruchstimmung und Tatendrang. Ein Vorstandsmitglied hat es am nächsten Tag auf den Punkt gebracht: « Nach Ablegen der sieben Winterpullover entpuppte sich die Menge als 140 wunderbar bunte Schmetterlinge. »

Wir freuen uns auf euch!

Ursina Merkt & euer Kalkbreite-Team